SSL VPN Sicherheitslücke bei Fortinet

Keinen Beitrag
mehr verpassen?

Jetzt abonnieren!

Keinen Beitrag mehr verpassen?

In den letzten Tagen wurde eine gravierende Sicherheitslücke in den SSL VPN Verbindungen von Fortinet aufgedeckt. Sie ermöglicht es Angreifern, Schadcode einzuschleusen und damit womöglich Zugriff auf sensible Unternehmensdaten zu erhalten.

Die Sicherheitslücke ist aus unserer Sicht sehr ernst zu nehmen und wir empfehlen, schnellstmögliche geeignete Maßnahmen zu ergreifen, um die Systeme wieder abzusichern.

Fortinet arbeitet bereits an der Behebung

Fortinet hat bereits Maßnahmen ergriffen und Sicherheitsupdates veröffentlicht, um die Lücke zu schließen. 
Es ist dringend empfohlen, dass alle Nutzer von Fortinet-Firewalls ihre Systeme auf diese Firmware-Versionen aktualisieren:

  • Version 6.4.13
  • Version 7.2.5
  • Version 7.4.1

Bitte beachten Sie jedoch, dass bei der Durchführung des Updates eine besondere Vorgehensweise erforderlich ist, insbesondere wenn Sie Management-Tools wie den Forti Analyzer oder Forti Manager verwenden. Um unerwünschte Effekte im Netzwerk zu vermeiden, sollten Sie diese Tools vor dem Update der Firewalls auf den aktuellen Stand bringen. Unsere erfahrenen Experten stehen Ihnen gerne zur Seite, um Sie bei diesem Prozess zu unterstützen und sicherzustellen, dass die Aktualisierung reibungslos verläuft.

Wenn Sie Unterstützung bei der Aktualisierung Ihrer Fortinet-Firewalls benötigen oder Fragen zur Sicherheitslücke haben, zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren. Wenden Sie sich an Ihre bekannten Ansprechpartner in unserem Haus, erstellen Sie ein Ticket über unser digitales Kundenportal oder schreiben Sie uns an info@enthus.de. Unser Team von Experten steht bereit, um Ihnen bei der Stärkung Ihrer Sicherheitsstandards zu helfen und Ihr Unternehmen vor potenziellen Angriffen zu schützen. 

Doch wir alle wissen:

In Anbetracht der sich ständig weiterentwickelnden Bedrohungslandschaft ist es von entscheidender Bedeutung, dass wir eine proaktive Sicherheitsstrategie verfolgen. Neben der Aktualisierung Ihrer Firewalls empfehlen wir Ihnen, auch andere Sicherheitsmaßnahmen zu überprüfen und zu verbessern. Dazu gehören zum Beispiel regelmäßige Sicherheitsaudits, Schulungen für Mitarbeiter zur Sensibilisierung für Phishing- und Malware-Angriffe sowie die Implementierung von mehrstufigen Authentifizierungsverfahren. 

Denn Sicherheit ist keine einmalige Maßnahme, sondern ein kontinuierlicher Prozess.


Schreiben Sie uns

Sie haben Fragen zu diesem Blog-Beitrag oder benötigen einen Expertenrat zu einem anderen Thema, 
dann schreiben Sie uns gerne und wir melden uns bei Ihnen zurück.