Was ist Immutable Backup und warum ist es sinnvoll?

enthus blog portrait oliver oldach duotone deepblue rapport e white
Keinen Beitrag
mehr verpassen?
Jetzt abonnieren!
Keinen Beitrag mehr verpassen?
Keinen Beitrag mehr verpassen?

In Sachen Schutz vor Ransomware und Disaster Recovery gibt es ein wesentliches Konzept, das in letzter Zeit erfreulich an Bedeutung gewinnt und Aufmerksamkeit erfährt: Immutable Backup. Doch was genau verbirgt sich dahinter und warum ist es für Unternehmen und Organisationen aus unserer Sicht so entscheidend? Lassen Sie uns gemeinsam einen Blick darauf werfen.

Was bedeutet Immutable Backup?

Der Begriff "Immutable Backup" bezieht sich auf eine Methode der Datensicherung, bei der einmal gesicherte Daten unveränderlich und vor nachträglichen Änderungen geschützt sind. Das bedeutet, dass gespeicherte Informationen oder Dateien nach dem Backup-Vorgang nicht mehr gelöscht, überschrieben oder manipuliert werden können. Selbst wenn ein Angreifer oder ein Fehler auftritt, bleiben die gesicherten Daten in ihrem ursprünglichen Zustand erhalten.

Warum ist Immutable Backup sinnvoll?

  1. Schutz vor Ransomware und Cyberangriffen: In einer Zeit, in der Ransomware-Angriffe und Cyberkriminalität zunehmen, ist der Schutz vor Datenmanipulation von entscheidender Bedeutung. Immutable Backups stellen sicher, dass selbst wenn ein Angreifer Zugriff auf ein System erhält, die gesicherten Daten nicht kompromittiert werden können.
  2. Compliance-Anforderungen erfüllen: Viele Branchen haben spezifische Vorschriften und Compliance-Anforderungen für die Datensicherung. Immutable Backups können dazu beitragen, diese Anforderungen zu erfüllen, da sie eine zuverlässige, unveränderliche Kopie der Daten liefern. Genau diese Unveränderbarkeit ist oftmals eine wesentliche Complianceanforderung.
  3. Schutz vor menschlichen Fehlern: Auch menschliche Fehler wie versehentliches Löschen oder Überschreiben von Daten können vermieden werden, wenn eine unveränderliche Sicherung erstellt wird.
  4. Vertrauenswürdige Langzeitarchivierung: Immutable Backup kann auch für die Langzeitarchivierung kritischer Informationen genutzt werden. Da die Daten nicht geändert werden können, bleiben sie authentisch und vertrauenswürdig, selbst über lange Zeiträume hinweg. Dies ist zum Beispiel dann wichtig, wenn eine Revisionssichere Archivierung gefordert ist.
  5. Wiederherstellbarkeit und Geschäftskontinuität: Im Falle eines Datenverlusts oder einer Störung können Immutable Backups eine zuverlässige Quelle für die Wiederherstellung sein. Sie gewährleisten Geschäftskontinuität und minimieren Ausfallzeiten.

Wie wird Immutable Backup implementiert?

Die Implementierung von Immutable Backups erfordert spezielle Technologien und Strategien. Moderne Datenspeicher- und Backup-Lösungen bieten Funktionen wie WORM (Write Once, Read Many) und Datenimmutabilität, um sicherzustellen, dass einmal gesicherte Daten geschützt bleiben. Ist damit nun alles geritzt und Sie können sich entspannt zurücklehnen? Sie ahnen es: leider nicht!

Immutable Backup ist zwar ein wesentlicher Baustein einer modernen Business Continuity Strategie – aber eben auch nicht mehr als ein Baustein unter mehreren. Denn es stellt sich zum Beispiel die Frage, wo Ihr Backup überhaupt liegen soll? Oder, wie Sie im Disasterfall nicht nur Ihre Daten, sondern auch Ihre Compute Ressourcen schnell (an anderer Stelle) wieder verfügbar haben. Eine ISMS und ein guter Software-gestützter Notfallplan sind im Fall der Fälle Gold wert. Und wir könnten die Liste noch eine Weile weiter fortsetzen. Kurzum: sprechen Sie uns an, wenn Sie Ihre Backup und Disaster Recovery Strategie auf das nächste Level heben möchten.


Schreiben Sie uns

Sie haben Fragen zu diesem Blog-Beitrag oder benötigen einen Expertenrat zu einem anderen Thema, 
dann schreiben Sie uns gerne und wir melden uns bei Ihnen zurück.